mein Monat - Collagen   2020

 

Der Januar startete zumindest für Dina mit Angst und Schrecken, denn es wurde unmittelbar unter unserem Balkon geböllert

Obwohl der Januar sehr verregnet war, haben wir wann immer es möglich war trockene Tage genutzt und schöne Spaziergänge in der Heide, am Rhein und am Kanal in Münster gemacht.


...und ein neues Spielzeug habe ich mir auch gegönnt.


Nun ist er auch schon wieder um der Februar.


 

Einmal hatten wir hundigen Besuch, über den sich Dina aber nicht wirklich freute.


 

Es war ein sehr stürmischer Monat, mit ganz viel Regen.

Es gab aber auch ein paar wenige trockene Tage, an denen es meist auch schon recht warm war und so entdeckten wir schon einige Blümchen.


 

Aber meist waren wir nur ganz kurz draußen, denn fast immer wurden wir nass. 

Und es gibt kaum etwas was Dina mehr hasst wie Regen,

und somit verbrachten wir die Tage hauptsächlich in der Wohnung.


 

Ich habe ganz oft in die Kugel geschaut und mit den Fotoapparat und der Kugel herum experimentiert.


 

.... und gestern, ganz zum Ende des Februars,

 hatten wir doch tatsächlich das erste mal in diesem Winter etwas Schnee

 

Dina ist nun 7

 

Wettermäßig war alles dabei zuerst ganz viel Regen, dann ein paar schon sehr milde Tag und dann wurde es wieder richtig kalt - aber  gepaart mit blauem Himmel, der Lust macht raus zu gehen. 


 

Nur das ist uns, so wie wir es bisher kannten nun verboten.


 

Noch herrscht keine totale Ausgangssperre, aber mehr wie 2 Personen dürfen nicht zusammen sein - zu groß ist die Gefahr sich mit dem Coronavirus anzustecken. 

Alles nicht lebensnotwendige ist geschlossen (Schulen, Geschäfte etc.) - nur noch Lebensmittel Apotheken ect. sind geöffnet: Man wird nur noch mit wenigen anderen in die Geschäfte gelassen, Schlangen draußen vor den Geschäften , es gilt 2 m Abstand von anderen zu halten.

Es wird gehamstert, so dass andere nichts mehr abbekommen (Toilettenpapier, Nudeln Mehl, Salz usw.)


 

Das alles  ist beängstigend.


 


 

Spazieren gehen und Sport im Freien ist aber erlaubt/ erwünscht, wenn der nötige Abstand eingehalten wird

 

Zuhause-bleiben und  Maske-tragen, Abstand-halten, Kontaktsperre,
Ostern ohne Familie feiern


 

aber auch viel Sonne, einsame Spaziergänge in der Natur,

 neuer TÜV für den Roadrunner, mit dem wir nun vermehr spazieren fahren,
denn übernachten ist nicht erklaubt, alle Campingplätze und Stellplätze sind geschlossen.
 

..... die Autobahnen sind so leer wie selten - aber lieber fahren wir doch über Land.